Forum I · Kinder-/Funktionaloptometrie

Samstag, 25. April 2020

11.00 Uhr Wie frühkindliche Reflexe das Leben prägen

WVAO Referentin Ute Ahlers
Ute Ahlers

Wie frühkindliche Reflexe das Leben prägen Frühkindliche Reflexe dienen dem Überleben des Kindes. Mit Fortschreiten der Gehirnreife werden sie gehemmt.

Läuft die Entwicklung eines Menschen nicht „planmäßig“, zeigen die Kinder oftmals auch später noch deutliche tonische Reaktionen, die an die frühkindlichen Bewegungsmuster erinnern.

 

Die Beeinträchtigung der sensomotorischen Entwicklung hat vielfach Lern- Konzentrations- und Verhaltensschwierigkeiten zur Folge, sodass betroffene Kinder ihr volles Potenzial nicht nutzen können.

 

Die Referentin geht auf frühkindliche Bewegungsmuster, ihre Ausreifung und die Möglichkeiten der kindgerechten sensomotorischen Förderung ein. 

 

Ute Ahlers, Praxis für neurophysiologische Entwicklungsförderung,     Mettingen, Lerntherapeutin und Motopädagogin (ak`M) aus Mettingen/Steinfurt arbeitet seit 12 Jahren als Neuropysiologische Entwicklungsförderin DGNE (INPP) in einer eigener Praxis. Sie ist Dozentin für alle Bewegungs- und Gleichgewichtsprogramme nach Dorothea Beigel®, nach deren pädagogischem Ansatz sie auch die Förderung im Vortrag vorstellt

 

WVAO Art Edition

WVAO ART Edition Poster Auswahl
OPTOMETRIE  Fachmagazin für Augenoptik

WVAO-SHOP Fachbücher, Broschüren, Fachzeitschrift OPTOMETRIE, Poster & mehr...